Do, 23. November 2017

Sturm Graz:

18.12.2016 17:25

Franco Foda verlässt Sturm? Blödsinn, nur „Ente“!

Steht Sturm-Trainer Franco Foda vor dem Abgang von Sturm Graz? Mehrere Medien haben am Sonntag für Wirbel gesorgt, weil sie sich auf eine Meldung der "Badischen Neuen Nachrichten" beriefen. Doch diese Meldung ist wohl nicht mehr als eine klassische "Ente". Unseren Informationen zu Folge, wird die nächsten zwei Wochen nichts entschieden, eine Vertragsverlängerung von Franco Foda zeichnet sich aber ab. Oben im Video sehen Sie Sturms 3:0-Sieg gegen Ried.

Der 50-jährige Foda soll laut "Badischen Neuesten Nachrichten" schon im Winter Thomas Oral als Cheftrainer beim Zweitligisten Karlsruher SC beerben und sogar schon um Vertragsauflösung bei Sturm Graz gebeten haben.

Rein sportlich würde er es sich nicht wirklich verbessern, auch laut "Krone"-Informationen ist nichts dran. Auch Franco Foda hat die Gerüchte dementiert. Sturm-Sportdirektor Günter Kreissl betonte: "Ich gehe davon aus, dass es mit der Vertragsverlängerung klappen wird."

Die nächsten zwei Wochen soll es noch gar keine Entscheidung geben, danach wird man wohl die Verlängerung bekannt geben.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden