Sa, 18. November 2017

6. Sieg im 7. Rennen

17.12.2016 16:08

Fourcade weiter nicht zu schlagen, Eberhard 13.

Martin Fourcade dominiert das Biathlongeschehen weiterhin nach Belieben. Die Österreicher laufen dem ersten Podestplatz des Winters hingegen immer noch hinterher. Fourcade feierte am Samstag in der Verfolgung von Nove Mesto im siebenten Saisonrennen seinen sechsten Sieg. Der Franzose gewann klar vor dem Russen Anton Schipulin und seinem Teamkollegen Quentin Fillon-Maillet.

ÖSV-Hoffnungsträger Julian Eberhard rutschte mit vier Strafrunden, neuerlich schnellster Laufzeit und einem Sturz vom neunten Sprintrang auf Platz 13 zurück. "Julian hatte vor dem dritten Schießen einen Sturz im Tunnel. Er hatte danach Schmerzen am Ellenbogen und auf der Matte keinen Halt gefunden. Dadurch hat er wertvolle Zeit verloren. Dann sind auch noch die zwei Fehler dazugekommen. Das war dann trotz überragender Laufform für einen Spitzenplatz einfach zu viel", analysierte ÖSV-Cheftrainer Reinhard Gösweiner.

Die weit hinten gestarteten weiteren Österreicher Daniel Mesotitsch (28.), Simon Eder (31.) und David Komatz (49.) waren chancenlos.

Sprintsieger Fourcade fiel mit seinem einzigen Fehler im zweiten Schießen zwischenzeitlich hinter Schipulin zurück. Zwei Fehlschüsse des Russen in den beiden letzten Anschlägen ebneten dem 28-jährigen Franzosen aber doch noch den Weg zum nächsten Triumph. Im Ziel hatte Fourcade trotz Feiereinlagen auf der Schlussrunde immer noch eine halbe Minute Vorsprung auf Schipulin.

Der im Sprint drittplatzierte Emil Hegle Svendsen war aufgrund einer Erkrankung nicht angetreten. Der Norweger fehlt auch am Sonntag im ersten Massenstart-Bewerb der Saison. Mit Eberhard und Eder sind im letzten Rennen vor der Weihnachtspause nur zwei Österreicher am Start. Ex-Weltmeister Dominik Landertinger fehlte in Tschechien wegen einer Grippe.

Biathlon-Weltcup in Nove Mesto:
Herren, Verfolgung (12,5 km):
1. Martin Fourcade (FRA) 32:53,6 Min. (1 Fehlschuss=Strafrunde)
2. Anton Schipulin (RUS) + 30,2 Sek. (2)
3. Quentin Fillon-Maillet (FRA) 38,3 (0)
4. Simon Schempp (GER) 38,4 (0)
5. Johannes Thingnes Bö (NOR) 1:02,7 (3)
6. Michael Rösch (BEL) 1:03,6 (0)
Weiter:
13. Julian Eberhard (AUT) 1:40,5 (4)
28. Daniel Mesotitsch (AUT) 2:17,6 (3)
31. Simon Eder (AUT) 2:36,9 (1)
49. David Komatz (AUT) 4:29,7 (5)

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden