Sa, 25. November 2017

Kein Polen-Kontakt

17.12.2016 11:46

Wydra stellt klar: „Ich spiele für Österreich!“

Österreichs U21-Teamspieler Dominik Wydra hat Aussagen in einem Interview mit der Online-Ausgabe der polnischen Sportzeitung "Przeglad Sportowy" relativiert, wonach er für eine polnische Auswahl spielen möchte. "Das Interview ist stark gekürzt .... , außerdem ist mein Polnisch nicht perfekt. Da gibt es vielleicht Aussagen, die missverständlich sind", erklärte Wydra in einer ÖFB-Aussendung.

Er habe zum Beispiel gesagt, dass er sich zu der Zeit, als ich noch regelmäßig in Polen war, mehr wie ein Pole gefühlt habe. "Das ist jetzt ganz klar nicht mehr der Fall. Ich war schließlich bis vor einem Monat mit Leib und Seele Kapitän des österreichischen U21-Nationalteams", sagte der 22-Jährige, der mit dem Nachwuchsteam im Play-off der EM-Qualifikation gescheitert war.

Für den in Wien geborenen Sohn polnischer Eltern, der in Diensten des deutschen Zweitligisten VfL Bochum steht, ist laut eigenen Angaben klar. "Wenn ich die Wahl habe, gibt es nichts zu entscheiden. Dann spiele ich für Österreich. Ich würde die österreichische Staatsbürgerschaft nie aufgeben." Er habe schon lange keinen Kontakt mehr zum polnischen Verband. "Früher hat man mich wegen diverser Nachwuchs-Auswahlen kontaktiert, aber ich wollte für Österreich spielen."

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden