So, 17. Dezember 2017

Rückkehr offen

17.12.2016 10:13

Bode Miller: Klage gegen Head abgewiesen

Das geplante Comeback von US-Star Bode Miller auf Skiern der Marke Bomber dürfte deutlich komplizierter geworden sein. Ein Richter in Santa Ana hat die von Miller gegen seinen (Ex-)Ausrüster Head eingebrachte Klage am Freitag abgewiesen. David Carter legte fest, Miller sei nicht berechtigt, in Kalifornien gegen die Firma mit Sitz in Vorarlberg zu klagen.

Das mittlerweile 39-jährige "Enfant terrible" des alpinen Skisports hatte Head im September geklagt, weil er sich laut Gerichtsdokumenten in der freien Ausübung seines Berufs eingeschränkt gesehen hatte. Miller hatte seinen Vertrag mit Head im Jahr 2015 vorzeitig unter der Auflage beendet, dass er bis inklusive 2017 auf keinen anderen Skiern als Head Weltcup-Rennen fahren wird. Danach beteiligte er sich am Start-up-Unternehmen Bomber und will offenbar auf Latten dieser Marke wieder antreten.

Zuvor hatte sich US-Chefcoach Sasha Rearick bezüglich eines Comebacks offen gezeigt. "Es gibt immer eine Chance bei Bode - immer. Aber zum jetzigen Zeitpunkt erwarten wir sobald keine Sensationsrückkehr", sagte er in Gröden. Rearick deutete an, dass Miller noch immer den notwendigen Grundspeed habe, und meinte, der sechsfache Olympia-Medaillengewinner könnte "möglicherweise" im Jänner zurückkommen.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden