Mo, 20. November 2017

Schutz vor Übernahme

16.12.2016 16:09

Berlusconi will Aktien konfiszieren lassen

Der Streit zwischen Italiens Ex-Premier Silvio Berlusconi und dem französischen Medienkonzern Vivendi um die Kontrolle des Mailänder TV-Unternehmens Mediaset eskaliert. Berlusconis Holding Fininvest, Mutterkonzern von Mediaset, will bei der Mailänder Staatsanwaltschaft die Konfiszierung von Vivendis Mediaset-Aktienpaket in Höhe von 20 Prozent beantragen.

Ein Dossier für die Mailänder Staatsanwälte sei von Fininvests Rechtsanwälten bereits vorbereitet worden, berichteten italienische Medien am Freitag. Fininvest hat bei der Mailänder Justiz bereits eine Klage gegen Vivendi wegen Marktmanipulation eingereicht.

Vivendis CEO, Arnaud de Puyfontaine, der im Aufsichtsrat der Telecom Italia sitzt, nahm in Rom an einer Board-Sitzung der Telekom-Gruppe teil, an der Vivendi eine 25-prozentige Beteiligung hält. Italiens Regierungschef Paolo Gentiloni hatte zuvor die "feindliche Vorgehensweise" Vivendis bemängelt und versichert, dass die Regierung in Rom die Entwicklungen rund um Mediaset genau beobachte.

Trotz heftiger Proteste aus Italien hat Vivendi am Mittwoch seinen Anteil an Mediaset auf 20 Prozent aufgestockt. Der Konzern will zukaufen, um zum zweitstärksten Aktionär von Mediaset aufzurücken. Der Mediaset-Mutterkonzern Fininvest erklärte, er habe seinen Anteil an Mediaset aufgestockt, um die feindliche Übernahme durch die Franzosen abzuwenden. "Unsere Familie ist geschlossen. Wir werden nicht zulassen, dass jemand unsere Unternehmerrolle beschneidet", schrieb Silvio Berlusconi in einer Presseaussendung am Mittwochabend.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden