Do, 23. November 2017

„Hast feschen Popo“

16.12.2016 12:37

Grazerin (25) auf Radweg sexuell belästigt

Eine 25 Jahre alte Grazerin ist in der Nacht auf Donnerstag auf dem Murradweg von einem Unbekannten sexuell belästigt worden. Erst sprach der Mann sie mit den Worten: "Du hast einen feschen Popo" an. Als die junge Frau ihn ignorierte und weiterging, stellte er sich vor die 25-Jährige und küsste sie ins Gesicht.

Zum Vorfall kam es gegen 1.30 Uhr beim Schwimmschulkai, die Grazerin war gerade auf dem Nachhauseweg. Nachdem der Unbekannte die überrumpelte 25-Jährige geküsst hatte, stieß sie den Täter mit beiden Händen von sich. Der Mann ließ daraufhin von der jungen Frau ab und verschwand in der Dunkelheit.

Die Grazerin konnte nur eine sehr vage Personenbeschreibung des Täters abgeben. Er ist 1,80 bis 1,85 Zentimeter groß, war in der Tatnacht dunkel gekleidet und hatte möglicherweise einen ausländischen Akzent, so die Polizei am Freitag.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden