Do, 23. November 2017

Über 2000 Aktivisten

16.12.2016 12:32

Wien: Erneut droht Demo-Chaos am Adventsamstag

Am Samstag herrscht wieder Demo-Großalarm in Wien: Während in der City am letzten Adventsamstag eingekauft werden kann, findet gleichzeitig am Heldenplatz eine Demo von Syrern zur Lage in Aleppo statt. Die Polizei rechnet mit "Störaktionen" durch die erwarteten 2000 Teilnehmer. Gleichzeitig zieht eine Gruppe am "Tag der kurdischen Flagge" vom Karlsplatz zum Parlament. Der Handel stöhnt, auch ein Verkehrschaos scheint vorprogrammiert.

Die Kundgebung der Syrer beginnt um 15 Uhr am geschichtsträchtigen Ort in der Wiener Innenstadt. Die Polizei rechnet zwar mit einer "friedlichen Demonstration", da keine Gegenkundgebung angemeldet worden sei, allerdings meinte eine Sprecherin mit Blick auf die erwartete Teilnehmerzahl, dass "einzelne Störaktionen nicht ausgeschlossen werden können".

Demo-Tross am Ring
Fast zur selben Zeit sammeln sich am Karlsplatz Aktivisten, um den "Tag der kurdischen Flagge" zu begehen. Auch hier ist die Sicherheitslage brisant: Die Polizei rechnet etwa mit Protesten seitens der türkischen Bevölkerung. Der Tross zieht dann bis vor das Parlament, wo um 17 Uhr die Abschlusskundgebung stattfindet.

Einkaufssamstag "empfindlich gestört"
Einen "Schlag ins Gesicht der Wirtschaftstreibenden" ortet die FPÖ. "Das ist jetzt schon der dritte Advent-Einkaufssamstag, der durch Demos in der City empfindlich gestört wird", kritisierte der Wiener FPÖ-Klubobmann Dominik Nepp. Der jährliche Schaden durch diese Behinderungen belaufe sich mittlerweile auf mehr als 50 Millionen Euro. Man plädiere daher weiterhin für die Einrichtung von Demo-Zonen und trete gegen Kundgebungen auf Hauptverkehrsadern und Einkaufsstraßen ein.

Video: Auch am ersten Einkaufssamstag wurde in der Mariahilfer Straße demonstriert

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden