Di, 17. Oktober 2017

Bei Massa-Comeback

16.12.2016 07:55

Valtteri Bottas darf zu Mercedes wechseln

Valtteri Bottas wird wohl der neue Teamkollege von Lewis Hamilton bei Mercedes. Williams-Teamchefin Claire Williams, die zuletzt ein 10-Millionen-Angebot vom Weltmeister-Rennstall abgelehnt hatte, sagte in einem Interview mit der BBC: "Valtteri darf gehen - aber nur, wenn eine erfahrene Alternative verfügbar ist."

Williams weiter: "Ich bin erfreut, dass ein Team wie Mercedes Valtteri als möglichen Ersatz für Nico ansieht. Wir wussten immer, dass Valtteri eines der größten Talente unseres Sports ist und sind erfreut, dass der Weltmeister dies erkannt hat."

Feiert Massa Comeback?
Die Teamchefin stellt sich als Bottas-Ersatz einen erfahrenen Fahrer, "jemand wie Felipe Massa", vor. Der Brasilianer hatte gerade erst seine Formel-1-Karriere bei Williams beendet - möglich, dass er jetzt ein schnelles Comeback feiert. Laut der französischen Zeitung "L'Equipe" haben Williams und Massa bereits erste Gespräche über eine Rückkehr geführt...

Williams und Mercedes haben enge Geschäftsbeziehungen und BBC hatte kürzlich berichtet, dass Mercedes die Motorenlieferverträge um zehn Millionen Euro günstiger machen würde, wenn man dafür Bottas bekommt. Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff hatte früher Williams-Anteile, der Österreicher war auch ins Management des Finnen eingebunden, seine Frau Susie war Williams-Entwicklungsfahrerin.

Ecclestone warnt vor Langeweile
Formel-1-Geschäftsführer Bernie Ecclestone hatte diese Woche gewarnt, dass Hamilton ohne einen gleich starken Teamkollegen auf dem Weg zum vierten Titel nicht zu stoppen sei. "Niemand würde Karten kaufen für ein Rennen, in dem Lewis vorne weg fährt und womöglich das Feld mehrere Male überrundet", sagte Ecclestone gegenüber Sky Sports. "Das wäre schlecht für die Fans und auch für Lewis, denn er will sportlich gewinnen und dabei auch jemanden besiegen."

Ingemar Pardatscher
Ingemar Pardatscher
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden