Di, 21. November 2017

Sturz mit Folgen

15.12.2016 21:36

Laster-Desaster: „West“ drei Stunden blockiert

Donnerstagfrüh hieß es wieder einmal für die Salzburger Geduld zu beweisen. Nach einem Unfall auf der Westautobahn bei der Anschlussstelle Wallersee blieb die Fahrbahn Stunden gesperrt. Der Lkw eines Paketzustellers kam zu weit nach rechts und kippte um. Der Laster verlegte die Fahrbahn, der Lenker ist unverletzt.

Keinen Zentimeter kamen die Pendler Donnerstagfrüh auf der Westautobahn bei der Anschlussstelle Wallersee voran. Die Fahrbahn in Richtung München war drei Stunden komplett gesperrt.  Was war passiert? Ein 48-jähriger Fahrer aus Ungarn war gegen vier Uhr früh mit seinem Laster auf der Westautobahn unterwegs, als er kurz nach Eugendorf aus ungeklärter Ursache zu weit nach rechts und damit auf das Bankett kam. Das schwere Fahrzeug sank in dem dortigen Erdreich ein. Daraufhin geriet das Gespann ins Schleudern und kippte nach dem Aufprall auf die Mittelleitschiene zur Seite. Der Laster samt Anhänger verlegte damit die gesamte Autobahn. Der Lenker blieb zum Glück unverletzt. Er war nicht eingeklemmt und konnte sich selbst aus dem Führerhaus befreien.  An dem Fahrzeug - es handelt sich um einen Lkw eines deutschen Paketzustellers, der auch voll beladen war - entstand ein Totalschaden.

Für die Einsatzkräfte begann damit eine schwierige Bergungs- und Aufräumaktion. Die Feuerwehr Thalgau sicherte ab. Um den Kraftwagenzug wieder aufstellen zu können, wurde ein Abschleppunternehmen gerufen.  Per Kran hievten die Berge-Experten erst den Laster wieder auf die Räder, anschließend den Anhänger.

Erst gegen 8 Uhr komplett frei
Mit Folgen für den Verkehr: Denn bis 7 Uhr konnte kein einziges Fahrzeug die Unfallstelle passieren, danach wurde ein Streifen freigegeben. Doch auch das änderte das Tempo des Vorankommens nicht besonders. Wegen der Umleitung zwischen Wallersee und Salzburg-Nord über die B1 kam es auch in der Stadt Salzburg zu massiven Verkehrsbehinderungen. Erst gegen 8 Uhr wurde die Autobahn wieder komplett für den Verkehr freigegeben.

IRIS WIND, Kronen Zeitung/red

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden