Mi, 18. Oktober 2017

Lungen-Kollaps

15.12.2016 16:46

Hosiner: „Werde auch diesmal wieder zurückkommen!“

Via Facebook meldete sich Philipp Hosiner zu Wort, postete den Slogan: "Wenn man siebenmal hinfällt, stehst du achtmal auf." Dazu die Ankündigung, dass er noch stärker zurückkommen werde. Das hat der 27-Jährige schon nach seinem Nierentumor bewiesen. Wie lange der ÖFB-Profi ausfällt, ist noch offen. Das hängt von der Schwere des Lungenkollapses ab.

Und darüber gab Union Berlin auch bei der Pressekonferenz für die Zweitliga-Partie gegen Fürth keine Auskunft. "Die Lunge ist zusammengefallen", berichtet Trainer Keller. "Das muss man jetzt stabilisieren." Erfreulich aber, dass Hosiner via Facebook mit seinen Fans kommunizierte. Alle spenden ihm Kraft. Auch Peter Stöger, sein Ex-Trainer bei der Austria und in Köln, der die Hiobsbotschaft kaum fassen konnte: "Wir drücken ihm die Daumen, dass er bald wieder zurückkommt."

Wieder einmal. Im Februar 2015 wurde bei ihm bei einem medizinischen Check ein Nierentumor entdeckt. Nach der erfolgreichen Operation feierte er nur zweieinhalb Monate später sein Comeback bei Rennes (Frankreich).

Wie lange es jetzt dauert, weiß niemand, da keine Details kommuniziert werden - "Krone"-Mediziner Dr. Wolfgang Exel erklärt: "Es gibt verschiedene Schweregrade, von Lebensbedrohung bis hin zu einem harmlosen Ablauf, der mitunter gar nicht erkannt wird, reichen. Zur Behandlung wird zwischen die Rippen ein Schlauch eingeführt, um die Luft aus dem Pleuraspalt abzusaugen."

Und Hosiner wird jetzt auch sein Glücksengerl zur Seite stehen. Nach seiner Nieren-OP hatte er sich dieses Tattoo auf dem Unterarm stechen lassen. Damals brachte es Glück. Jetzt hoffentlich wieder...

Kronen Zeitung

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).