So, 20. Mai 2018

Mit 86 Jahren!

15.12.2016 13:59

Legendäre Juwelendiebin schlug erneut zu

Eine seit Jahrzehnten weltweit berüchtigte Juwelendiebin aus den USA hat erneut zugeschlagen - und das mit 86 Jahren. Die Polizei nahm die alte Dame in einem kleinen Ort bei Atlanta fest, nachdem sie eine Halskette im Wert von rund 2000 Dollar (rund 1900 Euro) in ihrer Tasche verschwinden lassen wollte.

Paynes Karriere als stets elegante und charmante Diebin umfasst sechs Jahrzehnte und wurde 2013 mit dem Dokumentarfilm "The Life and Crimes of Doris Payne" sogar verfilmt. Sie legte sich fast zwei Dutzend Alias-Namen zu.

Die Behörden gehen davon aus, dass Paynes Beutezüge öfter erfolgreich waren als dass sie dabei geschnappt wurde. Zuletzt - im Oktober 2015 - wurde ihr vorgeworfen, in einem Luxuskaufhaus in Atlanta Ohrringe des Designers Christian Dior im Wert von 690 Dollar (625 Euro) gestohlen zu haben.

Der Gegenwert des bekannten Diebesgutes beläuft sich auf rund zwei Millionen Dollar (rund 1,9 Millionen Euro).

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden