Sechsmal im Jahr

Captain Austria und Lady Heumarkt retten die Stadt

Jetzt ist es fix: Die Austrian Superheroes werden ab 2017 sechsmal im Jahr die City vor finsteren Bösewichtern retten. Denn Captain Austria Jr. und Lady Heumarkt führen ihren Kampf als Comic-Helden auch am Zeitungskiosk erfolgreich.

Die Abenteuer spielen in Wien, von der Blutgasse über den Donaukanal, weiter auf den Karlsplatz und die Kärntnerstraße bis zum Parlament - überall bedrohen Bösewichter die Bewohner der Stadt und müssen abgewehrt werden. Auch Bürgermeister Michael Häupl hat hin und wieder einen Auftritt.

Mit einer Auflage von 7000 Stück, mehr als 500 Abonnenten und 1500 Facebook-Fans ist Austrian Superheroes das erfolgreichste heimische Comic-Projekt, nach vier Heften im heurigen Jahr entschloss sich Herausgeber Harald Havas 2017 alle zwei Monate ein neues Abenteuer seiner Superhelden zu publizieren.

Aber weil das Böse immer und überall ist, müssen Captain Austria Jr. und Lady Heumarkt auch in Linz, in Tirol und überall in Europa die Feinde aufmischen.

Was meint ihr? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Harald Zeilinger
Harald Zeilinger
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr