Fr, 24. November 2017

Mädchen als Opfer

15.12.2016 07:19

Mehr Polizeipräsenz nach Entführungsversuch

Polizisten aus Klagenfurt jagen einen Unbekannten, der Dienstagfrüh versucht hat, ein zehn Jahre altes Mädchen in sein Auto zu locken. Die Ermittlungen gestalten sich schwierig, da es nicht viele Anhaltspunkte zum Fahrzeug oder zum Täter gibt. Die Beamten haben ihre Streifentätigkeiten unterdessen verstärkt.

Am Dienstag wurde die Zehnjährige auf dem Weg in die Schule von einem Fremden angesprochen, der sie zum Einsteigen in seinen dunklen Kombi überreden wollte. Er griff sogar durch das geöffnete Seitenfenster nach ihr. "Der Vater ist gemeinsam mit dem Mädchen nach dem Vorfall sofort zu uns gekommen. Das Mädel schilderte uns die äußerst bedenkliche Situation. Es gibt keine Hinweise darauf, dass die Geschichte erfunden ist. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren", heißt es in der Polizeiinspektion Annabichl.

Mädchen lief davon
Auch die Streifen im Bereich des Tatortes seien verstärkt worden. Die Schülerin wurde in der Feldgasse in der Nähe der Neuen Mittelschule von dem Fremden angesprochen und reagierte richtig: Sie ließ sich von dem Mann nicht zur Mitfahrt überreden, sondern lief rasch davon und alarmierte ihre Eltern.

"Das Mädchen wusste über die Gefahrenlage Bescheid. Die Eltern hatten ihrer Tochter beigebracht, wie sie sich in so einem Fall verhalten soll", sagt ein Polizist.

Christian Spitzer, Kronen Zeitung

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden