Mi, 24. Jänner 2018

Erfreuliche Bilanz

09.10.2006 15:08

Kriminalität in Österreich geht zurück

Die Kriminalität in Österreich geht zurück. Laut Zahlen des Innenministeriums wurden von 1. Jänner bis Ende September 2006 um 15.596 weniger Straftaten angezeigt als im gleichen Zeitraum des Jahres 2005. Das entspricht einem Rückgang von 3,5 Prozent, hieß es am Montag. Gesunken ist auch die Aufklärungsquote: Um ein halbes Prozent auf 39,1 Prozent.

Rückgänge bei den bekannt gewordenen Straftaten verzeichnen alle Bundesländer: Mit einem Minus von 20,2 Prozent führt Burgenland das Ranking an. Oberösterreich belegt mit 5,2 Prozent weniger Anzeigen den zweiten Platz.

Dahinter liegt Niederösterreich mit minus 4,7 Prozent. Für Innenministerin Prokop ist der Österreich-weite Rückgang der Fälle ein Zeichen für die Wirksamkeit neuer Strategien und Strukturen nach der Polizeireform im Jahr 2005.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden