Fr, 15. Dezember 2017

"Acht Tage"

14.12.2016 10:50

Ruzowitzky dreht Dramaserie für Bezahlsender Sky

Oscarpreisträger Stefan Ruzowitzky ("Die Fälscher") ist einer von drei Regisseuren für die vom Bezahlsender "Sky" entwickelte Serie "Acht Tage", die kommendes Jahr in Produktion gehen wird und 2018 ausgestrahlt werden soll. Gemeinsam mit der Münchner Produktionsfirma "Neuesuper" entsteht laut Aussendung eine Dramaserie, die über die vermutlich letzten acht Tage der Menschheit erzählt.

Im Mittelpunkt steht demnach eine deutsche Familie, aus deren Sicht die Ereignisse geschildert werden. Jede Episode bildet dabei einen der letzten acht Tage ab. Neben Ruzowitzky wurden auch die Regisseure Philipp Leinemann ("Wir waren Könige") und Michael Krummenacher ("Heimatland") verpflichtet.

"Das Konzept von 'Acht Tage' hat uns sofort begeistert, weil sich jeder unmittelbar die Frage stellt, wie er oder sie selbst in solch einer extremen Situation reagieren würde. Auf diese Frage liefert 'Acht Tage' emotionale, immer wieder überraschende und hochgradig dramatische Antworten - und das fernab aller Hollywood-Klischees", wird Frank Jastfelder, Director Drama Production bei Sky Deutschland, zitiert.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden