So, 19. November 2017

„Krone“-Ombudsfrau

14.12.2016 09:51

Züchterin bestellte Hundesamen: Paket kam nicht an

Mit einem außergewöhnlichen Problem hat sich eine Leserin aus Salzburg an die Ombudsfrau gewandt. Frau Sabine S. hatte Hundesamen für die Zucht bei einem Züchter im Ausland bestellt. Die heikle Fracht blieb trotz Vorhandensein der notwendigen Papiere beim Zoll hängen und war schließlich unbrauchbar.

Frau S. hat sich eigentlich im Vorhinein, so gut es ging, erkundigt. Spezielle Behälter bestellt, bei den Behörden die notwendigen Einfuhrpapiere beschafft und sich um den geeigneten Transport gekümmert. "Da der Frischsamen nur sieben Tage haltbar ist, haben wir einige Paket-Lieferdienste kontaktiert, um abzuklären, wer für den Transport am geeignetsten ist. Schließlich haben wir uns für DHL entschieden. Es wurde zugesagt, dass die Lieferung bei einer Abgabe am Freitag am Montag bei uns eintrifft", schildert Frau S.

Doch der Samen kam nicht an. Als Frau S. sich nach dem Verbleib erkundigte, erfuhr sie, dass DHL die Zollabwicklung für solche Transporte gar nicht durchführen kann. "Davon war vorher am Telefon nie die Rede, und mir ist jetzt ein Schaden entstanden, weil ich den Samen ja bezahlt habe", teilte die Hobby-Züchterin der Ombudsfrau mit. Laut DHL seien die Gesprächsaufnahmen nicht ausfindig zu machen, daher könne man nicht nachvollziehen, was am Telefon besprochen worden war. Tatsache ist, dass für die Einfuhr von Tiersamen die Zusammenarbeit mit einem Verzollungsspediteur notwendig ist, der in diesem Fall nicht beauftragt worden ist. In Kulanz bietet man Frau S. dennoch eine pauschale Entschädigung an.

Ob angesichts der vielen Hunde, die in Tierheimen sitzen und ein Zuhause suchen, die Zucht per Samentransport sein muss, ist freilich eine ganz andere Frage...

 Ombudsfrau
Redaktion
Ombudsfrau
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden