Fr, 17. November 2017

Viel Lärm und Müll

12.12.2016 17:49

Linz: Beschwerden über die „Grüne Mitte“

Von der SPÖ in den Himmel gelobt, von der ÖVP scharf kritisiert: Die "Grüne Mitte" am ehemaligen Frachtenbahnhof mit über 800 Wohnungen spaltet die Gemüter. Ganz so heil scheint die Welt in dem Riesenkomplex jedenfalls nicht zu sein: Beschwerden von Bewohnern über die Zustände in der Anlage häufen sich!

Die ÖVP ist kein Fan der "Grünen Mitte" und fürchtet ähnliche Fehlplanungen beim neuen, in Ebelsberg geplanten Stadtteil. SPÖ-Bürgermeister Klaus Luger sieht die "Grüne Mitte" als Vorzeigeprojekt - er hat sich bei den Anrainern im November sogar per Brief für die negativen Aussagen der ÖVP entschuldigt. Darin heißt es: "Natürlich gibt es in einem neu gebauten und noch nicht fertiggestellten Stadtteil Anlaufschwierigkeiten."

"Sie wissen gar nicht, was sich bei uns abspielt"
Darauf hat ein Bewohner prompt reagiert: "Ich glaube, Sie wissen gar nicht, was sich bei uns hier abspielt!" Weil auf engem Raum verschiedenste Kulturen aufeinander prallen, würde es häufig zu Konflikten kommen - von Lärm bis weit nach Mitternacht über Balkonpartys bis hin zu vermüllten Gemeinschaftsräumen, für die sich niemand zuständig fühlt - darüber hat sich ein weiterer Mieter bei der Stadtspitze beschwert. Familien hätten bereits reißaus genommen. Die GWG, einer der sieben Wohnbauträger, hat seit 2014 zwei Mieterwechsel in den drei GWG-Häusern in der "Grünen Mitte" registriert.

Konter des Stadtchefs: "ÖVP redet die Grüne Mitte schlecht!"
Luger wettert: "Die ÖVP hat erst SolarCity und Ennsfeld schlecht gemacht, jetzt die ,Grüne Mitte‘. Auf meinen Brief hin habe ich bis auf ein, zwei Mails aber nur Positives gehört. Die Beleuchtung erhöht die Sicherheit, es gibt genug Kinderbetreuungsplätze und künftig eine Straßenbahnhaltestelle."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden