Mo, 20. November 2017

Attacke auf Experten

12.12.2016 17:35

Video: Jürgen Klopp geht auf Neville-Brüder los

Dass Liverpool-Trainer Jürgen Klopp ein Mann der offenen Worte ist, machte der Deutsche am Montag zum wiederholten Male klar. Bei der Pressekonferenz seines Klubs am Montag vor dem Spiel in Middlesbrough am Mittwoch ging der Ex-Dortmunder auf die beiden TV-Experten und ehemaligen englischen Nationalspieler Gary und Phil Neville los (siehe Video oben).

Die Brüder hatten scharfe Kritik an Liverpools Torhüter Loris Karius geübt, weil dieser bei den beiden letzten Spielen der Liverpooler (3:4, 2:2) mehrfach gepatzt hatte. "Halt' deine Klappe, mach' deinen Job, geh' nach Hause, trink' deinen Tee und spiel' Fußball", hatte unter anderem Phil Neville gestänkert, nachdem Karius auf die Kritik an ihm nüchtern reagiert und gesagt hatte, dass ihn die Einschätzung der Medien und Experten nicht interessiere.

Am Montag setzte nun Klopp zu einem Angriff auf die ehemaligen "Three Lions"-Kicker an. "Die TV-Experten sind frühere Spieler und viele von ihnen haben ganz offensichtlich vergessen, wie es sich angefühlt hat, wenn sie kritisiert wurden - ganz besonders die Neville-Brüder", so Klopp: "Der eine, der Trainer war (Gary beim FC Valencia, d. Red.), sollte doch wissen, dass zu viel Kritik nicht hilft."

Einen deutlichen Seitenhieb gegen Gary Neville wegen dessen nicht allzu erfolgreicher Zeit als Trainer des FC Valencia (Entlassung im März 2016 nach nur vier Monaten) konnte sich Klopp auch nicht verkneifen: "Er hat bewiesen, dass er Probleme mit einem Job hat, in dem es darum geht, Spieler zu beurteilen. Warum lassen wir sie überhaupt noch im Fernsehen reden? Das einzige, was ich tun kann, ist, ihnen nicht zuzuhören", sagte Klopp.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden