Fr, 23. Februar 2018

Spittal

12.12.2016 17:18

Mit Gewehr auf Hund gefeuert

Nach einem Tierhasser fahndet die Polizei in Oberkärnten: Die Tochter eines Landwirtes hatte den Hofhund tot auf einer Wiese gefunden. Der Tierarzt fand in der Brust des Vierbeiners ein Projektil.

Der Schäferhund war bereits am Donnerstag weggelaufen. Weil der Vierbeiner aber öfter streunerte, machte sich der Besitzer, ein Landwirt (43) in Mühldorf, keine Gedanken. Als der Hund aber nicht wieder heim kam, erstattete er Anzeige.

Samstag fand seine Tochter bei einem Ausritt den verendeten Hund nur wenige hundert Meter vom Haus entfernt. Der Tierarzt fand in der Brust des Schäferhundes das Projektil eines Kleinkalibergewehrs. Der angeschossene Rüde dürfte noch versucht haben, nach Hause zu kommen. Zum Täter gibt es derzeit keine Hinweise.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden