Mi, 13. Dezember 2017

Trotzdem auf Sendung

12.12.2016 16:40

RTL in Köln wegen Fliegerbombe evakuiert

Der Fernsehsender RTL musste am Montagnachmittag seine Kölner Zentrale räumen, während in der Nachbarschaft eine Fliegerbombe entschärft wurde. Etwa 2.000 Mitarbeiter waren davon betroffen, sagte RTL-Pressesprecher Konstantin von Stechow.

Die Evakuierung werde um 13 Uhr beginnen, so von Stechow vorab. Der Sendebetrieb gehe aber wie geplant weiter. Ab 14 Uhr sende RTL aufgezeichnetes Programm, der laufende Betrieb werde deshalb nicht beeinträchtigt. Zu Abweichungen im Sendeablauf kam es lediglich beim Nachrichtenkanal n-tv.

Die erfolgreiche Entschärfung der Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg führte in große Teien von Köln zu erheblichen Behinderungen. Etwa 1.100 Anrainer und dazu noch mehrere tausend Angestellte mussten ihre Wohnungen und Arbeitsplätze verlassen. Teile des Bahnverkehrs und des öffentlichen Nahverkehrs kamen zum Erliegen.

Ein Baggerführer war auf einer Baustelle zwischen dem ICE-Bahnhof Deutz und dem Eingang Süd zur Kölner Messe auf die Bombe gestoßen. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst legte den Evakuierungsradius rund um den zentral gelegenen Fundort auf etwa 500 Meter fest.

Neben RTL musste etwa das Stadthaus Deutz mit seinen dort etwa 2.000 Beschäftigten evakuiert werden. Außerdem wurden eine Jugendherberge und ein Finanzamt sowie zahlreiche Büros sowie das eigentlich außerhalb der Zone liegende Lanxess-Hochhaus geräumt. Von den 1.100 Bewohnern des Stadtteils, die ihre Wohnungen verlassen mussten, mussten 16 von Feuerwehr und Hilfsdiensten abgeholt und zurückgebracht werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden