Sa, 17. Februar 2018

In Vorarlberg

12.12.2016 09:44

Kommt Schweinefleisch aus deutschen Tierfabriken?

Der Verein gegen Tierfabriken (VGT) ortet in Vorarlberg einen Schweineskandal, die Vorwürfe wiegen schwer: Schweine aus deutschen Tierfabriken würden unter fürchterlichen Bedingungen nach Vorarlberg transportiert und hierzulande - zumindest teilweise - als heimisches Schweinefleisch verkauft werden.

Laut Recherchen des VGT soll ein Vorarlberger Unternehmer - gegen den der Verein bereits Anzeige erstattet hat - jede Woche Schweine aus einem Allgäuer Großbetrieb abholen, den Transporter nachts im Lustenauer Ried abstellen und am nächsten Morgen die Tiere auf acht Metzgereien in Vorarlberg aufteilen. Diese würden wiederum das Fleisch als Vorarlberger Produkt aus artgemäßer Haltung verkaufen - also die Konsumenten grob täuschen.

Politikerin fordert Kontrollausschuss
Während sich der Gerold Hosp, Innungsmeister der Vorarlberger Metzger, nicht zum Fall äußern wollte, hagelt es von den Oppositionsparteien Kritik: Die designierte SPÖ-Vorsitzende Gabi Sprickler-Falschlunger sieht gar den Anspruch, das "Tierschutzland Nr.1" sein zu wollen, geplatzt und fordert die Einberufung eines Kontrollausschusses.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).