Fr, 23. Februar 2018

Ungebetene Gäste

12.12.2016 08:36

Facebook-Feier in Deutschland außer Kontrolle

Die Party eines 16-Jährigen aus Baden-Württemberg ist am Freitagabend aus dem Ruder gelaufen. Mehr als 80 ungebetene Gäste stürmten die Feier und verwüsteten das Haus, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Der Jugendliche hatte eigentlich nur eine kleine Feier für Freunde machen wollen, weil die Eltern im Ausland waren - allerdings sprach sich das wohl über Facebook herum.

Nachbarn riefen schließlich die Polizei, weil sich rund 30 junge Menschen vor dem Wohnhaus aufhielten und feierten. Innen trafen die Beamten weitere 50 Partygäste und den überforderten 16-Jährigen an. Die 15-jährige Schwester des Jugendlichen versteckte sich während der ausufernden Feier mit dem Hund in einem separaten Raum.

Das Elternhaus sei nach der Feier in einem verheerenden Zustand, teilte die Polizei mit. Nach eigenen Angaben brauchten die Beamten einige Zeit, um das Haus zu leeren. Manche Gäste wollten so beharrlich weiterfeiern, dass die Polizei zwei 19-Jährige kurzzeitig in Gewahrsam nahm und mehrere Platzverweise aussprechen musste.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden