Di, 21. November 2017

Nischnij Tagil

11.12.2016 14:23

Iraschko-Stolz und Seifriedsberger am Podest

Nur ein sehr starker zweiter Sprung von Sara Takanashi hat am Sonntag in Nischnij Tagil (RUS) einen Doppelsieg der österreichischen Skispringerinnen verhindert: Das nach dem ersten Durchgang führende ÖSV-Duo Daniela Iraschko-Stolz und Jacqueline Seifriedsberger durfte sich nach dem vierten Saisonbewerb aber über die Ränge zwei und drei freuen.

Iraschko-Stolz, die auch am Samstag schon den zweiten Platz geholt hatte, musste sich mit 95,5 und 94,5 Metern der dominierenden Weltcup-Titelverteidigerin Takanashi um 6,6 Zähler geschlagen geben. Takanashi, die sich am Vortag mit Rang drei hatte begnügen müssen, feierte damit ihren bereits 47. Weltcup-Sieg. Sie führt in der Weltcup-Gesamtwertung 90 Zähler vor Iraschko-Stolz, die die vor ihr gelegene Japanerin Yuki Ito überholt.

Die Steirerin war als letzte Springerin vom Bakken gegangen, die 94,5 m waren dann in der Endabrechnung aber zu wenig. Takanashi sicherte sich mit einem 98,5-m-Satz nach dem vierten Zwischenrang noch den Sieg. Über ein großes Talent darf sich Frankreich freuen. Die erst 15-jährige Lucile Morat landete auf dem sechsten Rang.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden