Fr, 24. November 2017

Rodel-Weltcup

11.12.2016 10:56

Whistler: Zwei Podestplätze für Österreich

Mit zwei Podestplätzen sehr erfolgreich ist der "Blitz"-Weltcup der Rodler am Sonntag in Whistler für Österreich verlaufen. Wegen eines verzögerten Transports der Schlitten waren die Bewerbe auf der Olympiabahn 2010 auf nur einen Lauf reduziert worden. Wolfgang Kindl freute sich über Rang zwei hinter Tucker West, Peter Penz/Georg Fischler wurden im Doppelsitzer Dritte.

Kindl, der vergangene Woche in Lake Placid als Dritter schon auf dem Podest gestanden war, musste sich dem US-Amerikaner West um 44 Tausendstel geschlagen geben. Dritter wurde der Deutsche Andi Langenhahn. Zweitbester ÖRV-Mann war Reinhard Egger als Achter. "Es war kein perfekter, aber auf alle Fälle ein sehr guter Lauf. Der Sieg wäre heute drinnen gewesen, aber das ist Raunzen auf hohem Niveau", sagte Kindl, der sich über "sauschnelles Material" freute.

"Zweimal in Folge auf das Podest zu rodeln ist keine Selbstverständlichkeit. Der Weg passt, der Hunger bleibt groß." Kindl, der nach einem Drittel der Saisonrennen auf Platz drei liegt, freut sich nun auf Park City, wo er vor Jahresfrist gewonnen hat.

Für die Vize-Weltmeister Penz/Fischler war es nach Saisonstart-Problemen der erste Stockerlplatz, sie mussten sich nur den Deutschen Toni Eggert/Sascha Benecken und Tobias Wendl/Tobias Arlt beugen. "Wir haben bei der Ausfahrt der Zielkurve einen Fehler eingebaut und schon einiges liegen gelassen, aber unterm Strich überwiegt definitiv das Positive", meinte Fischler und sah den zuletzt gesehenen Aufwärtstrend bestätigt. "Wir haben uns selten so über einen dritten Platz gefreut."

Sieg für Kanada bei den Damen
Bei den Damen siegte die Kanadierin Alex Gough, die die Deutschen Natalie Geisenberger und Tatjana Hüfner auf die Plätze verwies. Hier gab es diesmal keinen Top-Ten-Platz für den ÖRV. Birgit Platzer wurde Zwölfte, Miriam Kastlunger landete auf Platz 14. Der Staffelbewerb war schon davor abgesagt worden. Am 16./17.12. geht es in Park City, auf der Olympiabahn von 2002, weiter.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden