Fr, 15. Dezember 2017

Weihnachtseinkäufe

11.12.2016 10:07

Handel freut sich über "Superwochenende"

Das Weihnachtsgeschäft scheint heuer stark zu laufen. Die Wiener Mariahilfer Straße und andere Einkaufsstraßen in ganz Österreich quollen am dritten Einkaufssamstag im Advent schier über vor shoppingfreudigen Einheimischen und Touristen. Auf der Mariahilfer Straße konnte man sich etwa getrost fragen, ob die Menschenmassen ohne Fußgängerzone überhaupt Platz gehabt hätten.

"Der Samstag war sicher der stärkste Tag am dreitägigen 'Supereinkaufswochenende'", sagte Roman Seeliger von der Wirtschaftskammer-Handelssparte. Zudem war der letzte Einkaufssamstag der stärkste der bisherigen Samstage vor Weihnachten. Schon am Donnerstag, dem Marienfeiertag, sei es in Richtung "mehr kaufen als schauen" gegangen.

Mehr Umsatz als letztes Jahr erwartet
Seeliger zeigte sich insgesamt zufrieden mit dem bisherigen Weihnachtsgeschäft in Österreich. Das prognostizierte Umsatzplus von einem Prozent gegenüber dem Vorjahr sei drin. Voriges Jahr brachte das Christkind dem Handel einen Offline-Umsatz von 1,53 Milliarden Euro. Samt dem heimischen Online-Handel - also etwa ohne Amazon - waren es 1,63 Millarden Euro.

Einkaufsstraßen und Einkaufszentren profitieren vom traditionellen Schenken. Randlagen tun sich hingegen schwer, so der Fachmann. Und Randlagen würden schon wenige Hundert Meter abseits der Einkaufsstraßen beginnen.

Klassiker auf den Wunschzetteln
Geschenkt werden Klassiker wie Spielwaren, Elektronik, Schmuck, Sportartikel, Bücher, Kosmetik - und natürlich Gutscheine, so Seeliger. Nicht zu vergessen seien feine Lebensmittel, nicht nur zum Verzehren an den Feiertagen, sondern oft auch in Form von Geschenkkörben - (Nächsten-)Liebe geht offenbar auch durch den Magen.

"Unglaublicher Ansturm" in Innsbruck
"Wir haben wahrscheinlich die stärkste Woche des Jahres", freute sich schon am Samstag der Leiter des großen Grazer Innenstadt-Kaufhauses Kastner & Öhler, Oliver Heun-Lechner. Auch die Tiroler Branche zeigte sich bei einem Rundruf "sehr zufrieden". Der Samstag habe in einer guten Woche "noch einmal eine Steigerung" gebracht. Der Obmann des Innsbrucker Innenstadtvereins, Thomas Hudovernik, berichtete von einem "unglaublichen Ansturm".

Erste konkrete Umsatzzahlen will die Wirtschaftskammer in der Woche nach dem vierten Einkaufssamstag nennen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden