Fr, 24. November 2017

Bundesliga-Hit

10.12.2016 18:29

Salzburg heiß auf die Krone

Österreichs Meister möchte gegen Sturm im dritten Anlauf in dieser Saison endlich jubeln - und sich in den verbleibenden zwei Herbst-Runden noch an die Spitze der Bundesliga setzen.

Sturm Graz war in den vergangenen Jahren ein gern gesehener Gegner der Salzburger. Nicht so in dieser Spielzeit: Gleich zum Auftakt verlor der Meister in der Steiermark mit 1:3, lag nach einer inferioren ersten Hälfte 0:3 zurück. Und auch das erste Duell in der Mozartstadt verlief nicht nach Wunsch: Zwar waren die Bullen die bessere Mannschaft - selbst mit zwei Mann weniger. Am Ende musste sich das Oscar-Team 0:1 geschlagen geben.

Das ist Vergangenheit. Salzburg will in der Merkur-Arena heute (16.30 Uhr) den ersten Sieg gegen Sturm. Für Trainer Oscar steht fest: "Wir wollen diesmal in Graz ein gutes Spiel abliefern, denn ein Sieg bringt uns weiter nach oben." Mit einem Erfolg würden die Bullen erstmals in dieser Saison in der Tabelle vor Sturm stehen. Da Altach gestern den WAC durch ein Mahop-Tor in letzter Minute mit 2:1 bezwang, würden auf Platz eins weiterhin zwei Zähler fehlen.

Herbst historisch gesehen nur Durchschnitt
Salzburg ist in den zwei verbleibenden Spielen heiß auf die Winterkrone, will als Leader ins neue Jahr gehen. Dabei war die erste Saison-Hälfte aus Sicht des Meisters nur Durchschnitt. Ein Blick auf die Statistik beweist: Der Herbst 2016 war nur der siebentbeste in der zwölfjährigen Bullen-Ära!

Philipp Grill

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden