Di, 20. Februar 2018

"Licht-oag-el"

09.12.2016 12:22

Lexus IS fasziniert mit "Lack" aus 41.999 LEDs

Das wäre ein Fest, eine Freude und vor allem die Lösung für extrovertierte Autofahrer, die sich bezüglich der Lackfarbe nicht entscheiden können: Lexus hat ein Exemplar des Modells "IS" (hat mit den radikalen Islamisten nichts zu tun) mit 41.999 computergesteuerten LEDs ausgestattet und es so zum LED-Screen in Autoform gemacht, der nicht nur interaktiv elektrische Feuerwerke abbrennen kann, sondern praktisch sogar Videos.

Straßenzugelassen ist das nicht, und wir wollen auch gar nicht wissen, was der Spaß wiegt. Es wurden allein 1,6 Kilometer Kabel verlegt. Aber die Optik ist ein Hammer, wie man im Video oben sehen kann.

Was über die LEDs abgespielt wird, lässt sich auf drei Arten steuern. Zunächst kann sich der Lexus LIT IS mit einer programmierten Lightshow überziehen. Noch effektreicher ist, wenn man ihn auf Musik reagieren lässt - dann wird er zu einer überdimensionalen Lichtorgel (vielleicht sagen wir besser "Licht-oag-el"), die auf deb Sound reagiert. Außerdem kann die Anlage mithilfe einer Spielkonsole auf Gesten von Menschen reagieren, die vor dem Auto stehen.

Entworfen wurde das Ganze mit dem Musikvideo-Dienst Vevo für das Video zum Song "Be the One" von der Sängerin Dua Lipa, in dem der Leucht-Lexus eine Art Hauptrolle hat.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden