Di, 20. Februar 2018

Völlerei zum Fest

16.12.2016 16:00

Tipps: Weihnachten ohne Blähbauch

Weihnachtsgans oder fetter Braten - das Essen am Heiligen Abend ist meist zu fettig, zu süß und vor allem zu viel. Kein Wunder, dass der Darm rebelliert. Bauchschmerzen und Völlegefühl können uns die Freude an Weihnachten verderben.

Meist bleibt es nicht nur beim Festmahl, auch an den kommenden Tagen legen viele einen wahren Essensmarathon hin. Mit ein paar einfachen Tricks können Sie jedoch auch ohne Blähbauch durch die Feiertage kommen:

  • Verzichten Sie auf stark blähende Lebensmittel wie Kohl oder Zwiebel.
  • Fenchel-, Anis- oder Kümmeltee lindern Blähungen und Bauchweh. Meiden Sie kohlensäurehaltige gesüßte Getränke.
  • Druck im Oberbauch und Appetitlosigkeit können Sie vorbeugen, indem Sie etwas Kümmel ins Essen mischen. Dieses Gewürz macht Speisen bekömmlicher.
  • Artischocken sind reich an Bitterstoffen, die Leber und Galle anregen. So wird die Verdauung beschleunigt.

Was hilft bei Sodbrennen?
Für den Magen bedeuten üppige Mahlzeiten Stress. Um diese zu verdauen, dauert es oft mehrere Stunden. Durch fettes Essen leert sich der Magen nur langsam, und auch der Schließmuskel zwischen Speiseröhre und Magen leistet Schwerstarbeit. Manchmal kann der Muskel dem Druck kaum standhalten. In der Folge kann es zu Sodbrennen kommen, wenn Magensäure in die Speiseröhre aufsteigt.

Um Sodbrennen zu vermeiden, sollten Sie ...

  • ... vor dem Essen Leitungs- oder stilles Mineralwasser trinken. Das verdünnt die Magensäure.
  • ... bei fetten, stark gewürzten oder geräucherte Speisen maßhalten.
  • ... etwa drei Stunden vor dem Schlafengehen nichts mehr essen.
  • ... den Kopfteil des Bettes erhöhen (z.B. Handtücher unter die Matratze legen), damit die Magensäure nicht so leicht nach oben steigen kann.
  • ... Alkohol und Kaffee nur in kleinen Mengen konsumieren.

Karin Rohrer-Schausberger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden