Di, 20. Februar 2018

Patient Zero

11.12.2016 09:00

Crime-Runners-Finale: Einmal kurz die Welt retten

Crime Runners, das erste Live-Action-Adventure in Wien, hat mit "Patient Zero" das vorerst letzte Kapitel eröffnet. Es handelt sich um das große Finale rund um die Story des korrupten Politikers Simon Dickson. Eine Stunde bleibt dem Team diesmal Zeit um die Welt zu retten.

Die Welt steht am Abgrund. Nachdem in Kapitel eins und zwei die geheimen Machenschaften des korrupten Politikers Simon Dickson aufgedeckt wurden und ein Mordfall das Team in Atem hielt, kommt es in "Patient Zero" zum großen Showdown. Das Team befindet sich auf dem Weg in ein unterirdisches Forschungslabor. Ziel ist es, die Blutprobe von Patient Null zu finden, bevor das Militär die ganze Einrichtung in Schutt und Asche legt.

Bereits im August 2015 haben Lukas Rauscher, Stefan Tauchhammer und Steffen Volkmer Crime Runners eröffnet und in Österreich eine neue Ära der "Escape-the-Room-Games" eingeläutet: Mehr Technik, mehr Special Effects und eine spannende Story, die jeden Teilnehmer in einen Live-Krimi hineinversetzt.

Auch in Raum drei haben Rauscher und Co. wieder die besten technischen Kniffe ausgepackt, um die Story rund um das Schicksal des korrupten Politiker Simon Dickson zu Ende zu bringen. Der krönende Abschluss beinhaltet erneut eine mysteriöse Geschichte gespickt mit Verbrechen und Verschwörungen. Zudem werden alle begonnenen Handlungsstränge der anderen Kapitel zusammengeführt.

Schaurig und düster
"Mit Patient Zero versuchen wir etwas völlig Neues im Bereich Live Escape Games. Ohne die Erfahrung der vorangegangen Kapitel wäre es sowohl von kreativer, als auch von technischer Seite nicht möglich gewesen, diesen Raum zu erschaffen",  betont Co-Founder Lukas Rauscher.

"Patient Zero" beginnt düsterer als die Kapitel zuvor. Auch die Atmosphäre ist dank der Soundeffekte schauriger als in den beiden anderen Räumen. Die Story enthält einige Horror-Elemente und könnte für leicht ängstliche Menschen zur Herausforderung werden. Bei den einzelnen Rätseln ist wieder viel Logik, aber auch Geschicklichkeit gefragt. Geeignet ist "Patient Zero" für zwei bis fünf Personen.

"Wir freuen uns, mit dem dritten Crime-Runners-Abenteuer die von Anfang an geplante Trilogie abzuschließen und mit einem spannenden Ambiente den Zusammenhalt von Gruppen, Kollegen sowie Freunden zu stärken und dabei einfach eine ordentliche Portion Spaß zu bereiten."

Stefanie Riegler
Redakteurin
Stefanie Riegler
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden