Do, 24. Mai 2018

Fund in Mexiko

09.12.2016 10:46

Reste von 1,8 Mio. Jahre altem Hai-Fossil entdeckt

In einem kleinen mexikanischen Fischerdorf ist das etwa 1,8 Millionen Jahre alte Fossil einer ausgestorbenen Hai-Art gefunden worden. Der Fund sei in einem Fluss gemacht worden, der in Punta Maldonado, einem Küstendorf im südlichen Bundesstaat Guerrero, ins Meer fließt, teilte das Nationale Institut für Anthropologie und Geschichte (INAH) mit.

Das Fossil des Megalodon, der wahrscheinlich die größte Hai-Art der Erdgeschichte war, werde nun mit Hilfe von Laboranalysen genauer erforscht, erklärte INAH-Wissenschafter Hermosillo Worley am Donnerstag. Die Überreste des Riesenhais, die die Paläontologen zutage förderten, sind fünf Meter lang, das Tier maß aber womöglich insgesamt zwölf Meter.

Laut Worley hilft der Fund bei der Erforschung der Megalodons, insbesondere der Evolution ihrer Schädelhöhle.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden