Di, 22. Mai 2018

Mit Waffen posiert

09.12.2016 10:20

"Mannequin Challenge" lässt Verbrecher auffliegen

"Nicht bewegen!", heißt es bei der derzeit im Internet populären "Mannequin Challenge". "Nicht bewegen!", hieß es auch, als mehrere Sondereinsatzkräfte der Polizei am Dienstag im US-Staat Alabama ein Haus stürmten, nachdem dessen Bewohner für die "Mannequin Challenge" in einem Video auf Facebook stolz mit Waffen posiert hatten …

In dem mittlerweile von Facebook gelöschten, aber auf YouTube nach wie vor auffindbarem Video (siehe oben) hatten insgesamt 22 Männer eine Schießerei nachgestellt. Während sie - wie für die "Mannequin Challenge" typisch - darin völlig regungslos mit Pistolen und teils auch Gewehren posieren, fährt die Kamera um die vermeintlich Schießenden herum.

Einem Internetnutzer waren das offenbar selbst für US-amerikanische Verhältnisse zu viele Waffen auf einem Fleck. Er schickte das Video an die Polizei, die daraufhin eine Hausdurchsuchung anordnete. Mehrere SWAT-Teams stürmten schließlich am Dienstag in der Früh die im Video zur Schau gestellte Adresse in Huntsville, Alabama.

"Aufgrund der Tatsache, dass wir in dem Gebäude mehrere Feuerwaffen sowie Personen vermuteten, nutzten wir die sogenannte Bresch-Technik und rissen die Tür aus den Angeln", schilderte der zuständige Bezirkssheriff Mike Salomonsky laut "Yahoo News" bei einer Pressekonferenz die Stürmung.

Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Beamten mehrere Päckchen Marihuana, zwei Pistolen, ein Sturmgewehr, eine Schrotflinte, Schutzwesten sowie Munition. Zwei Männer, 23 und 49 Jahre alt, wurden wegen unerlaubten Drogen- bzw. Waffenbesitzes verhaftet. Die Polizei geht davon aus, dass noch mindestens zwei weitere Männer verhaftet werden. Man sei noch immer dabei, alle an dem Video beteiligten Personen zu identifizieren, hieß es.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden