So, 19. November 2017

Bei Mercedes

09.12.2016 09:05

Das sind die letzten drei Kandidaten aufs Cockpit!

Die letzten drei Kandidaten auf das Cockpit bei Mercedes stehen fest - Weltmeister Nico Rosberg wird entweder durch Fernando Alonso, Pascal Wehrlein oder Valtteri Bottas ersetzt. Der Favorit? Wehrlein! Mercedes-Boss Toto Wolff bestätigt: "Es gibt nur noch drei Kandidaten auf unserer Liste." Der überraschende Rücktritt von Weltmeister Nico Rosberg (Video oben) hat beim Team-Weltmeister jedenfalls für mächtig Wirbel gesorgt.

Denn gegenüber der Schweizer Zeitung "Blick" bestätigte der in der Schweiz lebende Österreicher Toto Wolff: "Ich brauch jetzt einmal Ruhe, muss den Kopf frei bringen." Die emotionalen letzten Tage und Wochen haben Spuren hinterlassen.

Bei langen Spaziergängen kann Wolff abschalten: "Ja, es gibt nur noch drei Kandidaten auf unserer Liste." Und Pascal Wehrlein dürfte der Favorit sein, wenngleich der deutsche DTM-Meister mit seinen 22 Jahren womöglich jugendliches Risiko mitbringt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden