Fr, 24. November 2017

Unfassbare Aufnahmen

09.12.2016 08:09

Berlin: Mann stößt 26-Jährige Stiegen hinunter

Aufnahmen einer Überwachungskamera aus einer Berliner U-Bahn-Station schockieren zurzeit Deutschland: Das Video zeigt, wie ein Mann einer jungen Frau, die gerade Stiegen hinuntergeht, einen Tritt gegen den Rücken versetzt. Die 26-Jährige stürzt daraufhin über mehrere Stufen, der Täter schlendert zusammen mit seinen Freunden einfach davon. Die Berliner Polizei hofft nun, mit der Veröffentlichung des Videos den Mann aufspüren zu können.

Zu der Attacke aus dem Hinterhalt war es bereits am 27. Oktober gegen 0.20 Uhr in der U-Bahn-Station Hermannstraße gekommen, aus ermittlungstaktischen Gründen veröffentlichte die Polizei das Video allerdings erst jetzt.

Die Aufnahmen zeigen, wie eine 26-Jährige die Stiegen zur U-Bahn hinuntergeht. Plötzlich erscheinen vier junge Männer im Bild. Ein rauchender Mann mit Bierflasche in der Hand läuft der ahnungslosen Frau ein paar Schritte hinterher und versetzt ihr dann ohne ersichtlichen Grund einen kräftigen Tritt gegen den Rücken.

Täter schlendert davon
Die 26-Jährige stürzt daraufhin kopfüber die Stufen hinab und bleibt schmerzerfüllt am Boden liegen. Passanten eilen der Frau zur Hilfe. Der Täter und seine drei Begleiter hingegen schlendern geradezu gemütlich aus dem Bild.

Die Frau wurde ins Krankenhaus gebracht, konnte nach ambulanter Behandlung aber wieder entlassen werden. Die Polizei hofft nun, mithilfe des Videos Zeugen des Vorfalls zu finden und den Täter identifizieren zu können.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden