Do, 22. Februar 2018

Laut Bericht

09.12.2016 07:32

NSA überwacht Mobil-Kommunikation im Flugzeug

Geheimdienste aus den USA und Großbritannien haben offenbar die Smartphones von Passagieren zahlreicher Airlines ins Visier genommen. Wie die französische Zeitung "Le Monde" mit Verweis auf Datenmaterial des Aufdeckers Edward Snowden berichtete, sollen der US-Geheimdienst NSA und das britische Pendant GCHQ in der Lage sein, Sprach- und Datenverkehr über den Wolken zu überwachen.

Ein Mobiltelefon könne in der Luft geortet werden, falls es eingeschaltet sei, berichtete die Zeitung. Mithilfe von Passagierlisten und der Flugnummer sei es möglich, den Namen des Besitzers herauszufinden. Der britische Geheimdienst Government Communications Headquarters (GCHQ) sei sogar in der Lage, Handys aus der Ferne zu stören und damit den Nutzer zu zwingen, das Gerät mit dem Zugangscode neu zu starten. Es gebe Belege, wonach NSA und GCHQ internationale Linienflüge in den Jahren 2011 und 2012 abhorchten.

Handyverbot bei vielen Airlines gelockert
Viele Airlines lockerten nach ergänzenden Informationen in den vergangenen Jahren ihr Handyverbot für Fluggäste. Die Europäische Agentur für Flugsicherheit erlaubt seit Dezember 2013 die Nutzung elektronischer Geräte wie Tablets oder Handys im Flugmodus auch in der Start- und Landephase. British Airways gestattete daraufhin als erste Airline ihren Gästen die Nutzung elektronischer Geräte während des ganzen Fluges.

Air France weist Vorwürfe zurück
Die französische Fluggesellschaft Air France, die in dem Bericht explizit genannt wird, wies Informationen der Zeitung zurück: "Sprachkommunikation ist auf Air-France-Flügen nicht möglich", teilte das Unternehmen am Mittwoch in Paris der Deutschen Presse-Agentur mit. Vor neun Jahren sei ein System für Handy-Kommunikation an Bord getestet worden - dieses Vorhaben wurde laut Air France aber nicht weiterverfolgt. Ein geplantes Internetsystem werde keine Sprachkommunikation erlauben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden