Fr, 24. November 2017

Europa League

08.12.2016 22:07

„Bitter“, „dumm“! Die Stimmen zum Austria-Aus

Hier lesen Sie die Stimmen zur bitteren 2:3-Niederlage der Austria gegen Viktoria Pilsen am Donnerstagabend.

Thorsten Fink (Trainer Austria): "Pilsen hat immer an sich geglaubt und am Ende verdient gewonnen. Unsere junge Mannschaft hat heute Lehrgeld bezahlt. Es ist ein bitterer Moment für uns, wir hätten schon gegen Giurgiu weiterkommen können. Damit muss die Mannschaft jetzt umgehen. Wir haben die ersten zehn Minuten nicht aufgepasst, dann ein sehr gutes Spiel gemacht. Das 1:2 aus einer Standardsituation kann passieren. In der zweiten Halbzeit haben wir zu wenig nach vorne gemacht, hätten mehr drücken sollen. Auf ein 2:1 kann man sich aber nicht verlassen, gegen eine erfahrene Mannschaft. Trotzdem hat meine Mannschaft in der Europa League nicht enttäuscht. Wir haben uns am Ende selbst geschlagen, in Momenten, in denen wir nicht so große Erfahrung hatten. Die Aufgabe ist jetzt, dass wir die Mannschaft wieder aufrichten. Man muss ihnen auch sagen, dass solche Momente zum Fußball gehören. Nur dann kann man stärker werden."

Raphael Holzhauser (Torschütze Austria): "Es ist einfach dumm. Wenn man 2:0 führt, darf man vor der Pause nicht noch ein Tor bekommen. Das war der Schlüssel. Aber man darf nicht solche Tore bekommen. Wenn man solche Fehler macht, kann man nicht weiterkommen."

Lukas Rotpuller (Torschütze Austria): "Man fragt sich, wie man so etwas vergeben kann. Das ist schwer zu verstehen. Da gibt es im Moment nicht viele Worte. Es ist nicht am Gegner gelegen, sondern an uns. Es muss sich jeder an der Nase nehmen."

Roman Pivarnik (Trainer Pilsen): "Wir hatten am Anfang Chancen, lagen dann 0:1 hinten und haben aus einer Standardsituation das zweite Gegentor kassiert. In der Pause haben wir gesagt, dass wir aktiver spielen müssen, dass wir nicht spüren, einen Spieler weniger auf dem Platz zu haben. Glücklicherweise haben wir das Spiel gewendet, bei 2:2 dann noch offensiver agiert. Es hat funktioniert. Hut ab vor den Spielern, wir haben alles erfüllt, was wir uns im letzten Spiel des Jahres vorgestellt haben."

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden