So, 27. Mai 2018

Beute ging verloren

08.12.2016 20:23

Räuber überfiel eine Tankstelle

Ein mutiger Zeuge versuchte in der Nacht zum Donnerstag in Bergheim-Lengfelden nach einem Überfall auf die dortige BP-Tankstelle den mit einer Pistole bewaffneten Räuber aufzuhalten. Der Unbekannte entkam trotzdem, die Beute ließ er aber fallen. Die Polizei fahndet nun nach dem Mann, der zu Fuß flüchtete.

Schwerer Schock für eine Angestellte (53) in der BP-Tankstelle in Bergheim-Lengfelden: Ein maskierter Mann - er hatte ein rosa farbenes Tuch über den Kopf und um das Gesicht gewickelt - stürmte in der Nacht zum Donnerstag um 2.20 Uhr in den Shop und zückte sofort eine schwarze Pistole. Er schrie "Überfall!" Mit Handbewegungen gab er der eingeschüchterten Frau zu verstehen, dass sie die Kassenlade öffnen soll. Zur selben Zeit fuhr ein Paketzusteller zur Tankstelle. Er konnte die Szenerie von draußen durch die Verglasung beobachten. Der Deutsche (55) beschloss einzugreifen und versteckte sich beim Eingangsbereich des Tankstellenshops.

In der Zwischenzeit händigte die Angestellte dem Räuber die Scheine aus der Kassa aus. Dieser steckte das Geld in eine Plastiktasche und lief hinaus. Doch bei der Ausgangstür gab ihm der Paketzusteller einen kräftigen Stoß. Der Unbekannte stürzte, rappelte sich aber sofort wieder auf und rannte davon. Dabei verlor er die Tasche mit der Beute. Eine Fahndung blieb bisher ergebnislos, es gibt aber Bilder aus der Überwachungskamera. Der Täter wurde als etwa 20 Jahre alt, schlank und 1,60 bis 1,65 Meter "klein" beschrieben. Er trug einen schwarzen Kapuzen-Sweater, weiße Handschuhe, eine dunkle Schirmkappe und ein rosa farbenes Stofftuch.

Von September 2015 bis Jänner 2016 hatte zuletzt eine Serie von Überfällen die Tankstellen-Betreiber in Salzburg und Umgebung beunruhigt. Die Täter konnten aber schließlich im Frühjahr gefasst werden. Ein Teil der Verdächtigen war auch für Überfälle auf Taxifahrer verantwortlich. In Tankstellen ist mittlerweile nicht mehr viel zu holen. Erstens sichern sich die Pächter ab und bringen den Erlös täglich zur Bank. Zweitens sind mittlerweile in allen Betrieben Überwachungskameras angebracht, auch wegen der zunehmenden Treibstoff-Diebstähle. Somit ist die Wahrscheinlichkeit hoch, Täter nach einem Überfall ausforschen zu können. Auch bei der BP-Tankstelle wurden Spuren gesichert. Der Räuber trug aber in diesem Fall Handschuhe.

Manuela Kappes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden