Di, 21. November 2017

Gemischte Gefühle

08.12.2016 17:52

Schönes Wetter machte Geschäften Konkurrenz

Um 10 Uhr öffneten die Geschäfte, viele warteten da schon ungeduldig davor, um unter den ersten Kunden zu sein: Am Feiertag Maria Empfängnis gab’s gestern den erwarteten Ansturm auf die Einkaufszentren und Innenstädte. Aufgrund des schönen Wetters in Teilen Oberösterreichs waren allerdings nicht alle im Handel zufrieden.

Vom Italienischen Restaurant bis zum Bäcker: Wer gestern in der PlusCity in einem der vielen Gastronomiebetrieben einen freien Platz erwischte, konnte sich glücklich schätzen. Der Andrang im Einkaufstempel in Pasching war groß - aufgrund des Flächenzuwachs teilten sich die Menschenmassen aber gut auf.

Vorgeschmack aufs Wochenende
Viele nutzten den freien Tag zum Einkaufen. "Wir gingen es ganz entspannt an", verriet Hubert Bogner, der mit seiner  Christine bummelte und bei Büchern und Kalendern fündig wurde, damit wie viele Oberösterreicher den freien Tag zum Weihnachtsshopping nützte. Was sich gestern in vielen Geschäften abspielte, soll aber nur ein Vorgeschmack auf heute gewesen sein. "Der Ansturm wird am Freitag größer als am Feiertag", ist auch Monika Sandberger sicher. Die Leiterin des Passage in Linz war mit dem Ansturm am 8. Dezember zufrieden  - siehe Interview.

So ging’s aber nicht allen. Das schöne Wetter kostete in Teilen Oberösterreichs doch "Shopping-Wütige". "Die Leute sind wegen des schönen Wetters zum Skifahren", meinte Gabriele Trinkl, die ein Tischkultur-Geschäft in Kirchdorf betreibt. Auch Daniela Limberger vom Stadtmarketing Steyr war schaumgebremst: "Die Frequenzen waren schwächer als im Vorjahr."

"Zustrom ab Mittag noch einmal größer"
"Zauberhaft Shoppen" lautete gestern das Motto im Passage in Linz. Der Andrang war groß, so Centerleiterin Monika Sandberger.

Frau Sandberger, wie zufrieden sind Sie mit dem 8. Dezember?
Der Ansturm war sehr gut. Als um 10 Uhr die Geschäfte aufsperrten, standen wartende Kunden vor den Shops. Ab Mittag wurde der Zustrom aber noch einmal deutlich größer.

Und woran liegt das?
Das ist traditionell so. Nachdem der 8. Dezember ein Feiertag ist, wollen viele zuerst noch gemütlich in den Tag starten, Mittag essen, erst dann geht’s gemeinsam zum Shopping.

Zu Weihnachten werden immer mehr Gutscheine verschenkt. Spüren Sie das?
Bei uns sind die Linzer-City-Gutscheine erhältlich. Da ist die Nachfrage schon Ende November stark angestiegen, das bleibt durchgehend so.

Das Passage liegt mitten in der Linzer Innenstadt. Wie trotzt man da der Konkurrenz vor den Toren der Stadt, etwa der PlusCity?
Die Innenstadt wird oft tot geredet, dabei ist sie ein riesiges Shoppingcenter mit besonderen Geschäften und Flair. Die Menschen teilen sich auf: Die einen fahren in die Peripherie, die anderen genießen es, in der Stadt einzukaufen und mitzubekommen, wie das Wetter ist.

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden