Mi, 22. November 2017

Neuer Sportdirektor

08.12.2016 13:05

Dieser Schweizer soll Rapid wieder jubeln lassen!

Die Würfel dürften gefallen sein! Rapid ist laut Insidern auf der Suche nach einem neuen Sportdirektor fündig geworden: Der Schweizer Fredy Bickel soll Grün-Weiß wieder auf die Erfolgsspur bringen. Der 51-Jährige war bis September Sportchef bei Young Boys Bern, hatte in dieser Funktion Adi Hütter als Trainer in die Schweiz gelotst. Im Video oben sehen Sie die Highlights vom zuletzt so erlösenden 1:0-Sieg gegen St. Pölten.

Beim Hearing in Hütteldorf dürfte Bickel die Vereinsführung des Rekordmeisters überzeugt haben. Schon am Freitag könnte er offiziell vorgestellt werden. Bickel hatte auch schon bei der UEFA und zwei Zürcher Vereinen gearbeitet, begann seine Laufbahn als Journalist.

Als Manager eroberte er sechs Meistertitel in der Schweiz, dazu zwei Cupsiege. Auch Schweizer Medien berichten bereits darüber, dass Bickel mit Rapid sehr gute Gespräche gehabt haben soll. Sein Vertrag soll sogar bis 2019 laufen und von den Young Boys in Bern kennt Bickel eine Tradition, die ihn als Rapid-Sportdirektor absolut qualifiziert: Die YB-Viertelstunde, die allerdings eingesungen und nicht eingeklatscht wird...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden