Mi, 25. April 2018

07.10.2006 16:20

Neue Fairness?

Das freie Wort

800,- Euro monatlich als Grundeinkommen, und das ganz ohne Arbeit? Ist das die "Neue Fairness" in Österreich? Was soll denn das für ein Konzept sein? Ich soll 40 Stunden pro Woche arbeiten gehen und das finanzieren? Oder setzen wir nach alter SPÖ-Manier wieder auf die Schuldenpolitik Hypotheken für die Jugend und damit für unsere Zukunft. Dabei wollte die SPÖ noch vor der Wahl auch weiterhin für einen ausgeglichenen Haushalt sorgen. Ich habe das Gefühl, dass wir immer noch im Wahlkampf sind, denn diese Forderungen sind ja an Populismus kaum zu überbieten - und hoffentlich nicht ernst gemeint.




Sabine Hinrath, Wien
erschienen am So, 8.10.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden