Di, 21. November 2017

Zu viele Nüsse?

08.12.2016 08:13

München: Eichhörnchen steckt in Kanaldeckel fest

Da hat wohl jemand schon vor Weihnachten zu viele Nüsse genascht: Ein Eichhörnchen ist in München in einem Kanaldeckel stecken geblieben - weil es zu breite Hüften hatte. Die Tierrettung wurde von einer Passantin zu Hilfe gerufen, wie am Mittwoch über den Vorfall vom Freitag berichtet wurde. Die "Erste-Hilfe-Maßnahme Pflanzenöl" blieb erfolglos.

Als die Wildtierassistentin eintraf, war das Eichhörnchen schon stark unterkühlt. "Es wirkte kraftlos. Seine Vorderkrallen waren durch die verzweifelten Befreiungsversuche stark abgewetzt." Die Lage schien aussichtslos, weil die Hüften des Hörnchens nach Angaben der Tierrettung zu breit waren, um es wieder aus dem Loch herauszuziehen.

Mit vereinten Kräften hoben die Passantin und die Mitarbeiterin der Tierrettung den gusseisernen Deckel hoch und zogen das Tier von unten heraus. Nach einer guten Stunde war das völlig erschöpfte Eichhörnchen - ein Männchen - endlich gerettet, in ein warmes Handtuch gewickelt und mit Glukose gefüttert. Es kam in die Auffangstation des Vereins Eichhörnchen Schutz, wo es "Olivio" genannt und mit Weihnachtsnüssen gefüttert wurde.

"Nach Rettung Nager nicht sofort freilassen"
Nach Angaben der Tierrettung geraten Eichhörnchen immer wieder in derartig missliche Lagen. "Solche Fälle häufen sich im Stadtgebiet", sagte Vizepräsidentin Evelyne Menges. Wenn so etwas geschieht, sollten die Nager wegen ihres Schockzustandes auf keinen Fall sofort freigelassen werden. Sie bräuchten dann dringend professionelle Hilfe in einer Auffangstation, "um sich in Ruhe erholen zu können".

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).