Sa, 18. November 2017

Mal so, mal so

07.12.2016 18:24

Ex-Rapidler Petsos beklagt Situation bei Bremen

Werder Bremens Defensivspieler Thanos Petsos klagt über mangelnde Kontinuität beim deutschen Bundesligisten. "Du weißt hier nicht, wo du dran bist", sagte Petsos am Mittwoch am Rande des Trainings und bezeichnete seine eigene Situation als "unbefriedigend". Der Sommer-Zugang von Rapid pendelt im Team von Trainer Alexander Nouri derzeit zwischen Startelf und Tribüne.

Petsos soll laut Medienberichten einer von mehreren Spielern sein, denen ein Wechsel in der Winterpause nahegelegt worden sei. Dazu wollte sich der 25-Jährige am Mittwoch jedoch nicht äußern.

Der Grieche stellte zudem klar: "Ich bleibe auf jeden Fall bei Werder, denn ich werde bald Papa. Außerdem streiche ich nicht nach einem halben Jahr schon wieder die Segel."

Bei Werder stehen mit Zlatko Junuzovic, Florian Grillitsch und Florian Kainz drei Österreicher unter Vertrag. Letzterer kam bisher über einen vierminütigen Ligaeinsatz nicht hinaus.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden