Mi, 22. November 2017

„Nein, danke!“

07.12.2016 13:52

Ronaldo, Messi für Leipzig „zu alt und zu teuer“

Lionel Messi oder Cristiano Ronaldo? Ralf Rangnick, Sportdirektor von RB Leipzig, sagt zu beiden: "Nein, danke". "Das ist nicht unsere Philosophie. Sie sind beide zu alt und zu teuer", lautete die Antwort von Rangnick in einem Interview mit der französischen Nachrichtenagentur AFP auf die Frage, wen er lieber als Spieler hätte. (Im Video oben sehen Sie die Highlights von Leipzigs 2:1-Sieg gegen Schalke vom vergangenen Wochenende).

Der 2009 durch die finanzielle Unterstützung des österreichischen Red-Bull-Milliardärs Dietrich Mateschitz gegründete Klub aus Leipzig verzichtet konsequent auf Superstars und setzt lieber auf junge Talente. Mit dieser Philosophie haben es die "Roten Bullen" innerhalb kürzester Zeit geschafft, in die Bundesliga aufzusteigen und nun gleich in ihrer Debütsaison in der höchsten Spielklasse die Tabellenführung zu erobern.

"Das ist unüblich"
"Wir haben die jüngste Mannschaft in der Bundesliga. Ich weiß nicht, ob es eine Revolution ist, aber es ist unüblich, dass ein Verein, der vor dreieinhalb Jahren noch in der vierten Liga gespielt hat, nun nach 13 Spielen ungeschlagen mit 33 Punkten die Bundesliga anführt", betonte Rangnick.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden