Sa, 18. November 2017

Thailand

07.12.2016 10:06

Ermittlungen gegen BBC wegen Majestätsbeleidigung

Die thailändische Militärregierung ermittelt wegen einer wenig schmeichelhaften Biografie des neuen Königs Vajiralongkorn gegen den britischen Sender BBC. Der Verdacht laute auf Majestätsbeleidigung, bestätigte ein Sprecher der Militärjunta am Mittwoch. Der Sender äußerte sich zunächst nicht.

Die Polizei habe sich offiziell noch nicht gemeldet, sagte ein Mitarbeiter. Polizisten waren nach Angaben des Korrespondenten Jonathan Head aber am Dienstag im Büro des Senders in der Hauptstadt Bangkok.

Der beanstandete Artikel war kurz nach der Ernennung des Kronprinzen zum König am vergangenen Donnerstag online auf der BBC-Seite in thailändischer Sprache erschienen. Ein prominenter Regimekritiker, Jatupat Boonpattararaksa, war am Samstag festgenommen worden, weil er den Artikel über Facebook weiterverbreitet hatte. Ihm wird Majestätsbeleidigung vorgeworfen. Er kam gegen eine Kautionszahlung auf freien Fuß. Bei einem Schuldspruch drohen ihm 15 Jahre Haft.

Die Behörden und vor allem die Militärregierung versuchen jede Negativ-Äußerung über Mitglieder der Königsfamilie mit der Keule des Gesetzes zu unterbinden. Gegen Head wurde 2008 schon einmal wegen Majestätsbeleidigung ermittelt. Er verließ Thailand vorübergehend. Die Ermittlungen verliefen im Sande.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden