Sa, 25. November 2017

„Huffington Post“

07.12.2016 09:04

Lydia Polgreen wird neue Chefredakteurin

Lydia Polgreen wird als Nachfolgerin von Arianna Huffington Chefredakteurin der "Huffington Post" in New York. Wie die Online-Zeitung am Dienstag berichtete, kommt Polgreen von der "New York Times", wo sie zuletzt unter anderem für "NYT Global" verantwortlich war. Zuvor war sie Büroleiterin in Westafrika, Südasien und Johannesburg.

Politico beschrieb sie einmal als "aufsteigenden Stern" der "New York Times". Polgreen sagte nach ihrer Ernennung, Medien müssten ihr Verhältnis zur Macht grundsätzlich überdenken. "Ich glaube, die Wahl Donald Trumps und die großen Schwierigkeiten, sie vorherzusehen, sagen uns etwas: Über die Echokammer, in der wir leben, und über das Versagen des Journalismus, über seine eigenen Begrenztheiten hinauszukommen."

Sie sehe in der "Huffington Post" das Potenzial für eine globale, progressive Nachrichtenplattform. Die Website könne aktuellen populistischen Bewegungen gut begegnen. "Und wir müssen da hin, wo die Menschen tatsächlich sind."

Huffington hatte das Unternehmen im August verlassen, um eine neue Website aufzubauen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden