Do, 24. Mai 2018

Vegane Täter?

06.12.2016 17:40

Goldene Gans war "entführt"!

Es ist wahrlich ein kurioser Fall: Die "Goldene Gans", das Wahrzeichen des alten Rathauses von Klagenfurt, war ja verschwunden gewesen; bis sie Montagabend im Wildgatter eines Grazer Tierschutzvereines wieder auftauchte. Die "Entführer" haben auch eine Spur hinterlassen - in Form eines Aufklebers mit den Worten "Sonst kommt mich der Jäger holen; Go vegan Klagenfurt"…

Die Biologin Ulrike Odreitz und die Vereinsobfrau Monika Großmann von "Kleine Wildtiere in großer Not" in Graz glaubten zuerst an einen Scherz, als sie die goldene Gans in einer Scheibtruhe auffanden. Doch dann haben sie im Internet nach Hinweisen gesucht und sind schließlich auf "krone.at" fündig geworden. Da stand die Geschichte der vermissten Figur, die aus dem Jahr 1892 stammt und tatsächlich vergoldet ist.

"Ich bin so froh, dass es so ausgegangen ist", freut sich Gans-Besitzer Christian Kos. Er hatte schon Metalldiebe als Täter befürchtet.

Die Polizei rätselt nun über das Motiv. Ein Verdacht: Veganer, die auf diese Art dem verdienten Grazer Tierschutzverein zum Finderlohn verhelfen wollten…

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden