Fr, 23. Februar 2018

ÖAMTC-Test gnadenlos

06.12.2016 15:18

VW-Diesel: Nox nach Update über Typisierungswert

Der Autofahrerklub ÖAMTC hat drei weitere Autos nach dem VW-Abgasskandal und danach getätigten Umrüstungen auf etwaige Veränderungen getestet. Geprüft wurden Dieselmotoren des VW Tiguan und Passat mit 2,0 Liter Hubraum und ein 1,2-Liter Diesel vom VW Polo. Dabei zeigte sich, dass die NOx-Werte, die das Dieseldebakel auslösten, weiterhin über dem Typisierungswert liegen.

Gleichzeitig betonte der Klub am Dienstag, dass der Ausstoß an Stickoxiden (NOx) immerhin unter dem vorgeschriebenen EU-Grenzwert liegt - "wenn auch knapper als vor der Umrüstung". Vor allem hob Klub-Chef Bernhard Wiesinger auch hervor, dass es "zu keinerlei Nachteilen im Hinblick auf Verbrauch und Leistung" kommt. Der Verbrauch gehe durch das Update sogar minimal - vom Fahrer kaum bemerkbar - zurück.

"Für die Typisierung eines Fahrzeuges ist der NEFZ (Neuer Europäischer Fahrzyklus) maßgeblich. Hier wurden nach dem Update beim Passat 168 mg/km, beim Tiguan 162 mg/km und beim Polo 132 mg/km gemessen. Der Grenzwert liegt bei 180 mg/km", fasst Wiesinger die Ergebnisse der Tests auf dem Rollenprüfstand zusammen. Jedenfalls bestätigten diese Testergebnisse neuerlich, dass die Software-Umrüstung ohne Bedenken durchgeführt werden könne. Getestet wurde gemeinsam mit dem Institut für Fahrzeugantriebe und Automobiltechnik (IFA) der TU Wien. Schadstoffausstoß, Verbrauch und Leistung wurden auf dem Prüfstand untersucht. Auf der Straße kam dafür ein mobiles Labor zum Einsatz (RDE).

Der ÖAMTC rät weiterhin von Klagen auf Schadenersatz, Gewährleistung oder Rückabwicklung ab. Unbedenklich sei es hingegen, sich einer Sammelklage des Vereins für Konsumenteninformation (VKI) anzuschließen. Diese hat einen etwaigen Wertverlust zum Gegenstand.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden