Mo, 21. Mai 2018

#ThisHappened

06.12.2016 09:04

Das waren die erfolgreichsten Tweets des Jahres

Der mit Abstand am häufigsten geteilte Tweet des Jahres 2016 stammt von einem spanischen YouTube-Star. Die Kurznachricht von "El Rubius" zu einer Fan-Aktion wurde über 1,38 Millionen Mal von anderen Nutzern weitergeleitet, teilte Twitter in seiner jährlichen Auswertung am Dienstag mit.

Auf Platz zwei landete One-Direction-Sänger Harry Styles mit rund 707.000 Retweets.

Auf den dritten Rang kam mit gut 635.000 US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton mit der Nachricht, die nach ihrer Wahlniederlage Mädchen und Frauen Mut machen sollte: "Zweifelt nie daran, dass Ihr wertvoll und stark seid."

Die Top 3 der weltweit populärsten Twitter-Themen belegten die Olympischen Spiele in Rio, "Election 2016" (Wahl 2016) und das Smartphone-Spiel "Pokémon Go", wie der Kurznachrichtendienst in einem Blogeintrag weiter mitteilte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden