Mi, 22. November 2017

„Krone“-Wohnbaupreis

05.12.2016 18:17

„Ein Preis, der Vielfalt vor den Vorhang holt“

Zwei der Preisträger hatten sogar die Bürgermeister jener Orte mitgebracht, in denen ihre Projekte errichtet wurden! Ein Detail, das zeigt, wie hoch der Stellenwert des oö. Wohnbaupreises in der Branche ist. "Es ist ein Preis, der die Vielfalt vor den Vorhang und auf die Bühne holt", sagten Frank Schneider und Herwig Pernsteiner, die Vorsitzenden der OÖ-Gemeinnützigen.

Preisbewusst müssen die Projekte sein - und auch architektonisch ansprechend! "Das ist die große Herausforderung", meinte LH-Stellvertreter und  Wohnbaureferent Manfred Haimbuchner bei der Verleihung des OÖ-Wohnbaupreis in Linz. "Mit dem Preis zeigen wir, wie innovativ in Oberösterreich gearbeitet wird", ist auch WKO-Fachgruppenobmann Mario Zoidl stolz.

Vierter Wohnbaupreis
Zum vierten Mal wurde von der "OÖ-Krone", den gemeinnützigen Wohnbauträgern sowie den Immobilien- und Vermögensberatern der Wirtschaftskammer Oberösterreich der Wohnbaupreis vergeben.    Und der Jubel war groß - bei der GSG aus Lenzing, die in der Kategorie "Ländliches Wohnen" siegte, bei der AREV, die die Wertung "Urbanes Wohnen" für sich entschied und bei der ISG, die im "freifinanzierten Wohnbau" mit einem Projekt in Ried die Jury überzeugen konnte. Sparkasse-OÖ-Generaldirektor Michael Rockenschaub, Klaus Dorninger von der Energie AG und Günther Erhartmaier von der Wiener Städtischen gratulierten herzlich.

"Wir haben besonders auf die Qualität des Raumes  und des Freiraumes geachtet", betonte Architekt und Juryvorsitzender Wolfgang Kaufmann, ehe die WSG für die Realisierung des Jungen Wohnens den  Sonderpreis erhielt. Den Anerkennungspreis bekam die LAWOG für Doppelhäuser in Gallneukirchen. "Eine Haushälfte ist noch zu haben", machte Geschäftsführer Nikolaus Prammer Werbung.

In die Zukunft dachte bereits Michaela Lasslberger. Die Ansfeldnerin gewann das von der Brau-Union unterstützte Siedlungsfest. "Im Juli oder August wird es steigen", so die "Krone"-Leserin, die gleich die ganze Nachbarschaft informierte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden