Sa, 25. November 2017

Nichts für Kinder!

06.12.2016 06:30

Energydrinks: Stark wie Kaffee mit viel Zucker

"Würden Sie ihrem Kind eine Tasse Bohnenkaffee mit acht Stück Würfelzucker zum Frühstück geben? Denn genau das passiert beim Konsum von nur einer Dose Energydrink, die aber oft toleriert wird." Mit dieser Erkenntnis samt Studie will der bekannte Salzburger Internist Dr. Fritz Hoppichler jetzt aufrütteln.

"Für die meisten Eltern ist es ein kaum vorstellbarer Gedanke, ihre Kids schon im Volksschulalter Kaffee trinken zu lassen. Vom Genuss von Energydrinks halten sie ihre Sprösslinge jedoch meist nicht ab. Und das, obwohl dort noch mehr Koffein drinnen ist", so Dr. Hoppichler, Leiter von SIPCAN, der Initiative für gesundes Leben.

Dabei enthält eine 250-ml-Dose Energydrink im Durchschnitt 80 Milligram Koffein - gleich viel wie eine 150-ml-Tasse Bohnenkaffee. ​Die eindringliche Warnung des renommierten Primarius vom Krankenhaus der Barmherzigen Brüder daher: Schon bei einer Dosis von 100 Milligramm Koffein können Angstzustände, Schlaflosigkeit und auch extreme Nervosität auftreten.

SIPCAN-Experten haben als Orientierungshilfe die bisher gründlichste wissenschaftliche Liste aller auf dem Markt erhältlichen bedenklichen Energydrinks erstellt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden