Mo, 19. Februar 2018

In Grazer Innenstadt

05.12.2016 16:17

Cobra schnappte jungen Erpresser

Szenen wie in einem Actionfilm spielten sich in der Nacht auf Samstag in Graz ab. Das Einsatzkommando Cobra hat dort einen Erpresser aufgelauert und ihn bei einer Lösegeldübergabe überwältigt. Der 24-Jährige Kärntner hatte einer Angestellten gedroht, ihre Kinder zu töten, wenn sie ihm nicht 310.000 Euro beschaffe…

Per E-Mail meldete sich der 24-jährige Erpresser Ende November bei der 53-jährigen Mutter aus Völkermarkt. Im Schreiben forderte der Mann 310.000 Euro, andernfalls werde er ihre beiden Kinder umbringen. Er ließ die Familie auch wissen, dass er drei Bomben im und um das Einfamilienhaus versteckt hätte.

"Der Erpresser kannte die Familie und somit Details, mit welchen er noch mehr Angst verbreiten konnte", sagt Gottlieb Türk, Leiter des Landeskriminalamts Kärnten. Der Täter gab in seinem Schreiben auch gleich genaue Übergabeorte und Zeiten an. In Graz sollten 300.000 Euro, in Eisenkappel 10.000 Euro übergeben werden. Letzteres wohl nur, um eine falsche Fährte zu legen. "Die verängstigte Frau hat aber richtig gehandelt, und sich an die Polizei gewandt. Es war dann, wie man es aus Filmen kennt: Das Geld sollte in Taschen hinterlegt werden. Sogar die Stückelung hatte der Erpresser genau vorgegeben", erzählt Türk.

In der Nacht auf Samstag kam es zum Showdown: Das Einsatzkommando Cobra lauerte in der Grazer Innenstadt auf den jungen Verbrecher und überwältigte ihn. Als Tatmotiv gab der Beschuldigte "Geldnot " an.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden